Ehrenkommandant

Ehrenkommandanten der Feuerwehr Leingarten

Martin Klar

Beinahe 40 Jahre war er im aktiven Dienst der Feuerwehr Leingarten, davon 10 Jahre als deren Kommandant: Martin Klar.

Am 30.Mai 2009 feierte er seinen 65. Geburtstag. Ein besonderes Datum für einen Feuerwehrangehörigen, denn mit Vollendung des 65. Lebensjahr ist die Altersgrenze für den Dienst in der Einsatzabteilung erreicht.

Am Abend war daher einer große Abordnung der Leingartener Feuerwehr - viele der Feuerwehrleute hatten weniger Lebensjahre auf dem Buckel, als Martin Klar Dienstjahre - auf der Heilbronner Straße angetreten, um dem Alt-Kommandanten zu seinem Ehrentag zu gratulieren. Mit im Gepäck ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk: die Ernennungsurkunde zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr Leingarten.

Viel erlebt hat Martin Klar während seine aktiven Dienstzeit in der Heuchelberg-Gemeinde, und viel bewegt. Während seiner Zeit als Kommandant leitete er bei drei Großbränden die Löschmaßnahmen: Am Morgen des 17. Juni 1992 stand nach einer Staubexplosion ein holzverabreitender Betrieb lichterloh in Flammen;Einsatzbesprechung zwischen Martin Klar und Roland Gräsle bei der Firma Holz Hauff 1996 im Juli 1996 die Reithalle Kurz in Schluchtern. Nur zwei Wochen später brannte das Düngerlager einer Handelsfirma für Futtermittel und löste ebenfalls einen Großeinsatz unter der Leitung von Martin Klar aus. Hinzu kommen zahlreiche weitere Brände, Verkehrsunfälle und sonstige Hilfeleistungen, die Martin Klar zusammen mit "seiner" Feuerwehr Jahrein, Jahraus bewältigt hat.

Doch nicht nur im Einsatzgeschehen, sondern auch hinter den Kulissen hat Martin Klar immer an vorderster Front mit gewirkt. Breits drei Jahre nach seinem Eintritt wurde er zum Gruppenführer ernannt. In den Feuerwehrausschuss gewählt, gehörte er diesem 15 Jahre als normales Mitglied an, bevor er im Mai 1988 (also fast auf den Tag genau 21 Jahre vor seiner Verabschiedung in den Feuerwehr-Ruhestand) zum Kommandanten ernnant wurde. Federfühtend war er in  seiner Zeit als Kommandant auch bei der BEschaffung des heute noch in Dienst befindlichen LF8 und des Funkraum-Umbaus. Vor allem aber war die Gründung der Jugendfeuerwehr im März 1997 der Arbeit von Martin Klar zu verdanken. Viele Entbehrungen, liegen gebliebene Arbeit in der heimischen Schreinerei und viel Stress musste er in seiner Zeit als Kommandant ertragen.

Als Dank und Anerkennung für diese Verdienste haben Feuerwehr und Gemeinderat daher beschlossen, Martin Klar die höchste Auszeichnung der Feuerwehr Leingarten zu Teil werden zu lassen: die Ernennung zum Ehrenkommandaten.

Sichtich gerührt nahm der frisch gebackene Ehrenkommandant die Ernennungsurkunde aus den Händen von Rouven Leibbrand entgegen. Traditionsgemäß erhielt er zum Abschied aus dem Einsatzdienst auch seinen Helm und seine alte Einsatzjacke sowie einen Geschenkkorb. Als kleine Erinnerung an seine Dienstzeit in der Feuerwehr wurde ihm zudem ein Foto-Buch überreicht.